Ein Foto vor Dortmunds Skyline

„go4peace“ präsentiert mit eigenem Stand

Das Team von „go4peace“ mit dem Bild der Dortmunder Skyline. Foto: „go4peace“

 

Dortmund. „go4peace“ ist beim Evangelischen Kirchentag mit einem eigenen Stand vertreten. Das Netzwerk von Jugendlichen aus ganz Europa, die für den Frieden leben, präsentiert sich in Halle 4 der Westfalenhallen von Donnerstag, 20. Juni, bis Samstag, 22. Juni 2019.

Dort können Besucher ein Foto vor der Skyline von Dortmund von sich machen lassen – mit einem peppigen bi­blischen Motto. Das Bild gibt es dann sofort zum Mitnehmen.

„Sie bekommen eine Ahnung, wie die Worte Jesu – vor 2 000 Jahren ausgesprochen – auch heute noch topaktuell sind“, schreibt Pastor Meinolf Wacker, der Initiator von „go4peace“ in der Einladung. „Sie haben die Möglichkeit, mit jungen Leuten, die sich täglich von den Worten Jesu prägen lassen, ins Gespräch zu kommen. Sie finden bunte Ideen auch für Ihr Leben. Sie können Ihr persönliches Foto machen lassen und gleich mitnehmen. Und wenn Sie mögen, können Sie vernetzt bleiben.“

Zum Evangelischen Kirchentag gibt es zudem eine Spezialausgabe der Zeitung „­go4peace“ – building bridges“. Darin teilen junge Menschen aus ganz Europa ihre Erfahrungen mit. „Sie sind immer online – na klar! Aber ihr Geheimnis ist, dass sie auch immer onword sind – nahe dran an den Worten Jesu“, betont Pastor Wacker im Vorwort. Die jungen Menschen haben den brennenden Wunsch, für eine gerechtere Welt und einen zärtlichen Umgang mit der Schöpfung zu leben.

Der Stand von „go4peace“ mit der Nummer „Halle 4 – C05“ ist während des Kirchentages täglich von 10.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Dort steht das Team für Gespräche zur Verfügung.

Weitere Infos: www.go4peace.eu

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel