Für jedes Alter etwas

Katholische Jugendgruppen laden nach Unna ein

Die Organisatoren aus den Reihen der Jugendverbände freuen sich auf viele Besucher in Unna. Foto: Privat

 

Unna. An diesem Samstag, dem 30. April 2016, wird auf dem Rathausplatz und rund um die Katharinenkirche in Unna ein buntes Familien- und Jugendprogramm geboten. Unter dem Motto „Give me five“ laden die katholischen Jugendverbände und -gruppen zu vielen Aktionen ein und das Familienzentrum St. Katharina veranstaltet seinen Tag der offenen Tür.

Im Kindergarten wird es eine Kreativ- und Spielecke für die Kinder geben. Ein interkulturelles Café wird mit Gebäck und Fingerfood aus vielen verschiedenen Ländern locken. In einer Bildergalerie wird sich der ein oder andere wiederentdecken. Der Förderverein bietet einen Kleider- und Spielzeugmarkt in der Bürgerhalle an.

Zu den verschiedenen Aktionen von „Give me five“ gehören das Abseilen vom Kirch­turm, Geschicklichkeitsbaggern am Minibagger, Minigolf, Menschenkicker, Kinderschminken, Glücksrad und Stockbrotbacken. Für jedes Alter wird etwas geboten. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Die Nachwuchsbands „Brain Kebab“ und „Time to Rise“ werden ihr Können unter Beweis stellen. Die Sambatrommelgruppe „Sambakowski“ wird mit brasilianischen Rhythmen am Nachmittag ordentlich einheizen und zum Mitmachen einladen. Das Fest und der Tag der offenen Tür beginnen um 12.00 Uhr mit der Eröffnung durch die stellvertretende Bürgermeisterin Renate Nick und Pfarrer Georg Birwer. Der Trubel auf dem Rathausplatz endet um 17.15 Uhr mit einer Prozession vom Alten Markt bis zur Katharinenkirche. Die Prozession wird angeführt von der Sambagruppe und mündet in einen Jugendgottesdienst um 18.00 Uhr in der Katharinenkirche. Der Gottesdienst wird musikalisch von einer Projektband begleitet, die moderne christliche Lieder spielen wird. Inhaltlich dürfen die Besucher sich auf einen außergewöhnlichen, experimentellen Gottesdienst freuen zum Thema „Hand aufs Herz“.

Das Motto „Give me five“ ist entstanden aus der Idee der Fusion der fünf katholischen Pfarreien in Unna zu einer Pfarrei. Die fünf Finger der Hand stehen für die Kirchengemeinden. Jeder Finger, jede Kirchengemeinde, ist verschieden; jeder Finger, jede Kirchengemeinde hat unterschiedliche Aufgaben, Bedeutungen und doch gehören alle zusammen an eine Hand/Pfarrei und können zusammen mehr erreichen als einzeln. Die offene Hand steht dafür, dass die Jugendgruppen und -verbände offen sind für jeden Gast, der kommt. Der Satz „Give me five“ soll dafür stehen, dass die Jugendverbände und -gruppen gerne in Kontakt kommen mit den Menschen, keine Berührungsängste haben. Daher sind alle Interessierten eingeladen.

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel