Komm, wir gehen spazieren …

Die Familiäre Kinder-Tagesbetreuung in Bergkamen sucht neue Familienpaten

Kreis Unna (emp). „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen“, sagt ein altes afrikanisches Sprichwort. Doch der derzeitige gesellschaftliche Wandel zeigt, vielen gerade jungen Familien fehlt dieses „Dorf“. Der Alltag zieht sie in den Bann und lässt kaum Zeit für ein entspannendes Miteinander. Sie sind dankbar, wenn es Menschen gibt, die ihnen und ihren Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen und Freiräume schaffen, Menschen, die Zeit schenken. So sucht die Familiäre Kinder-Tagesbetreuung in Bergkamen jetzt weitere Familienpaten.

Margarete Hackmann vom Verein Familiäre Kinder-Tagesbetreuung ist auch Ansprechpartnerin für die Familienpaten. Foto: Plamper

 

Das Angebot der Familienpaten richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen wie beispielsweise alleinerziehende Mütter oder Väter, junge Familien, die sich bei der Pflege ihres Säuglings oder Kleinkindes Unterstützung wünschen. Auch berufstätige Eltern mit schulpflichtigen Kindern schätzen die ehrenamtlich Tätigen. Die Ehrenamtlichen sind maximal vier Stunden in der Woche in den Familien und bringen sich mit ihren Erfahrungen und Kompetenzen hilfreich ein. Aber sie sind nicht zuständig für den Haushalt und erheben auch nicht den pädagogischen Zeigefinger.

Kevin (6) freut sich, wenn „seine“ Familienpatin kommt. Er unternimmt einiges mit ihr, wozu seinen Eltern die Zeit fehlt. So geht es zum Beispiel in nahegelegene Parks, in die Stadtbibliothek oder zum Sportkurs. „Oft genug brauchen die Kinder und ihre Familie einfach jemanden zusätzlich, dem sie vertrauen können, der zuhört und Ideen mitbringt, wie Spiel- und Freizeit unterhaltsam und entspannend gestaltet werden können“, erklärt Margarete Hackmann vom Verein Familiäre Kinder-Tagesbetreuung.

Ein neuer Befähigungskurs für Familienpaten beginnt am 24. September 2018. An sechs Abenden erfahren die künftigen Familienpaten alles, was für ihre anspruchsvolle Aufgabe wichtig ist. Dazu gehört beispielsweise die Definition der Rolle als Familienpate, rechtliche Rahmenbedingungen und auch die Erste-Hilfe-­Maßnahmen am Kind. Den Ehrenamtlichen entstehen keine Kosten. Fahrtkosten und Eintrittsgelder werden erstattet. Außerdem sind sie während ihres Einsatzes versichert.

Während der Zeit ihrer Tätigkeit treffen sich die Familienpaten zudem meist einmal im Monat, um sich auszutauschen und etwaige Probleme zu besprechen. Begleitet wird das Projekt der Familienpaten vom Beirat der Aktion „Kinder im Zentrum“. Die Idee ist, Ehrenamtliche als Familienpaten zu gewinnen. Diese besuchen regelmäßig Familien mit mindestens einem Kind im Alter von bis zu drei Jahren oder bis zum Besuch einer Kindertages­einrichtung. „Dabei geht es nicht um die Übernahme oder Ersatz von professioneller Hilfe, sondern um vorbeugende Stärkung im Alltag“, erklärt Margarete Hackmann.

Impulsgebend für das Projekt Familienpatenschaften in Bergkamen war die Kampagne gegen Kinderarmut „Lasst uns nicht hängen“ der Evangelischen Kirche von Westfalen (2008–2009). Das Ziel war, die Mitverantwortung in Kirche und Gesellschaft bewusst zu machen sowie die Hintergründe und Folgen von Kinderarmut in den Fokus zu rücken. Nach einer Auseinandersetzung mit der Kinderarmut in Bergkamen anhand des Sozialberichtes des Kreises Unna fand sich der „Runde Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen“ zusammen. Ihm gehören inzwischen neun Institutionen, Organisationen und Vereine an. Auch die Caritas-­Konferenz (CKD) St. Elisabeth aus dem Pastoralverbund Berg­kamen ist beteiligt. Unterstützt wird das Projekt von drei örtlichen Unternehmen und der Polizei Nordrhein-­Westfalen Kreis Unna.

Info

Familienpate – der Befähigungskurs

Der nächste Befähigungskurs beginnt am Montag, den 24. September 2018. Die weiteren Termine sind der 8./22. Oktober 2018, 5./19. November 2018 und 3. Dezember 2018. Die Kurse finden von 18.00 bis 20.15 Uhr im Pestalozzi-Haus, Pestalozzistraße 6, Bergkamen statt.

Informationen und Anmeldung zum persönlichen Vorgespräch: Margarete Hackmann und Kordula Plancke vom Verein Familiäre Kinder-Tagesbetreuung e. V., Tel.: 0 23 07/28 06 33; E-Mail: buero@famkitabe.de; Internet: www.familienpate-bergkamen.de

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel