„Woher kommen wir, warum sind wir hier“

  • 20.09.2018

Witten (emp). Die Flucht aus Syrien nach Deutschland hat viele Facetten. Sie ist geprägt von Angst vor dem Tod durch Verfolgung und Krieg, aber auch von der Hoffnung auf ein friedliches Leben in Deutschland. „Woher kommen wir, warum sind wir hier“, so lautet der Titel der Ausstellung, die bis Mitte Oktober im Gemeindezentrum St. Maximilian Kolbe, Hörder Straße, zu sehen ist. Sie erzählt vom Weggehen, Ankommen und dem Wunsch zu bleiben.

weiterlesen

Engagement von Mensch zu Mensch fördern

  • 20.09.2018

Olsberg. Menschen zusammenbringen, ehrenamtliches Engagement sowohl im privaten Bereich als auch in den Vereinen fördern, eine Möglichkeit schaffen, mit der niederschwellig Kontakte zwischen Hilfesuchenden und Helfern geknüpft werden können – das möchten das Josefsheim Bigge, die Stadt Olsberg und die Stiftung „Wir in Olsberg“ zukünftig mit der Bürgerhilfe Olsberg erreichen. Das Josefsheim, die Gründungseinrichtung der katholischen Josefsgesellschaft, hatte die Idee dazu und möchte dieses Projekt in den kommenden drei Jahren zusammen mit seinen Partnern voranbringen.

weiterlesen

„Spirituelle Grenz- und Draufgänger“

  • 20.09.2018

Winterberg-Elkeringhausen. „Gott ist an diesem Ort“ ist ein Weiterbildungsangebot für „spirituelle Grenz- und Draufgänger“ der Bildungsstätte St. Bonifatius in Elkeringhausen überschrieben. Mit diesem Angebot möchte St. Bonifatius einen Beitrag zur „Pastoral der Berufung“ leisten und sowohl Hauptamtliche als auch Ehrenamtliche in spiritueller Begleitung qualifizieren und dazu anregen, „raus zu gehen“ und sich über die innerkirchlichen Grenzen hinauszuwagen.

weiterlesen

Der ungeduldige Macher

  • 13.09.2018

Paderborn. Es war kein leichter Auftritt für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, als er am vergangenen Samstag im Paderborner Rathaus mit 170 Pflegekräften aus dem Kreis Paderborn diskutierte. Doch der Politiker wurde von seinen Gesprächsteilnehmern mit Applaus verabschiedet. Die hoffen jetzt auf schnelle Veränderungen in der krisenhaften Pflegebranche.

weiterlesen

Gebet zwischen blühenden Blumen

  • 13.09.2018

Rheda-Wiedenbrück(wl). Zwischen blühenden Stauden, Rosen und Grünpflanzen hat die fünfte Auflage der Sommerkirche im Pastoralverbund Reckenberg stattgefunden. Pastor Rüdiger Rasche war überwältigt von der Resonanz. Lag es an dem besonders schönen Ort, am Wetter oder war es einfach ein guter Tag für einen Open-Air-Gottesdienst? Diese Frage blieb offen. Weit über 200 Gläubige hatten den Weg ins Blumenhaus Flaskamp in Rheda-Wiedenbrück gefunden, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

weiterlesen

„Der Alltag ist der Weg zu Gott“

  • 13.09.2018

Siegen. „Ehrenamt, bist du noch zu retten?“ Zu dieser Frage hatte der Caritasver­band Siegen-Wittgenstein e. V. die Ehrenamtlichen der Caritas-Konferenzen des Dekanates Siegen eingeladen. Rund 100 von ihnen kamen in den großen Saal der St.-Marien-Gemeinde im Häutebachweg in Siegen. Insgesamt gibt es derzeit im Kreis Siegen-Wittgenstein über 800 Ehrenamtliche in der Caritas.

weiterlesen

„Die Mutter aller Veränderungen“

  • 13.09.2018

Dortmund/Erzbistum. „Ich bin nicht der Auffassung, Migration ist die Mutter aller Probleme.“ Für diese klare Stellungnahme bekam Erzbischof Hans-Josef Becker während der Begrüßung zum Ehrenamtstag für Aktive in der Flüchtlingshilfe seinen ersten Applaus. Auch er habe „keine Patentrezepte, wie man mit flüchtenden Menschen umgehen soll“, aber „für uns ist entscheidend, dass es Menschen sind“, sagte er vor rund 140 Zuhörern im Katholischen Centrum.

weiterlesen

Gegen Ausbeutung

  • 06.09.2018

Gütersloh. Eine hochrangige Delegation der polnischen Kirche hat sich bei der Caritas Gütersloh über die Hilfen informiert, die diese den Familien der Werkvertrags-Arbeiter in der Fleischindustrie anbietet. Deren Arbeits- und Lebensbedingungen kritisiert die Caritas Gütersloh immer wieder als teils menschenunwürdig und prekär. Mehr als 5 000 Werkvertrags-Arbeitsplätze gibt es derzeit in der Fleischindustrie im Kreis Gütersloh.

weiterlesen

Wochenende für Flüchtlinge

  • 06.09.2018

Bönen/Elkeringhausen. Zum zweiten Mal bot ein Leitungsteam aus dem Pastoralverbund Bönen-Heeren ein Wochenende für Flüchtlinge in Elkeringhausen an. 12 Erwachsene, 4 Kinder und Jugendliche, 3 Paten und 2 Personen in der Leitung nahmen daran teil. Das Wochenende für die Flüchtlinge war möglich, weil es überwiegend aus dem von Erzbischof Hans-Josef Becker zur Verfügung gestellten Flüchtlingsfond finanziert werden konnte.

weiterlesen