Mobil sein ohne Autos und Abgase

  • 03.01.2019

Dortmund-Brackel. In Deutschland sind rund 47 Millionen Pkw zugelassen. Damit könnte, wie der Politikwissenschaftler Andreas Knie augenzwinkernd beim Querdenker-Abend in der Dortmunder Kommende anmerkte, jeder Bundesbürger auf einem Vordersitz Platz nehmen. Doch Komfort hin oder her, im Gespräch mit Dozent Richard Geisen machte der Mobilitätsforscher sofort deutlich, dass diese hohe Zahl an Autos nicht mehr tragbar sei. Die Umwelt werde viel zu sehr belastet, abgesehen von den Problemen, die der Massenverkehr auf den Straßen mit sich bringe, und den Schwierigkeiten ausreichend Parkplätze im öffentlichen Raum zur Verfügung zu stellen.

weiterlesen

Caritas begrüßt erstmals Koch-Azubis

  • 23.11.2018

Dortmund. Die Caritas Dortmund hat offiziell ihr neues Bistro im Joseph-Cardijn-­Bildungshaus eröffnet. Zugleich wurden drei Auszubildende begrüßt, die ihre Ausbildung zum Koch beziehungsweise zur Köchin begonnen haben. Es ist das erste Mal, dass bei der Caritas Dortmund Köche ausgebildet werden. Dies wurde mit finanzieller Unterstützung der Caritas-Gemeinschaftsstiftung ermöglicht.

weiterlesen

Der vergessene Platz

  • 08.11.2018

Dortmund (msp). Einkäufer, Spaziergänger, Kaffeetrinker gehen tagtäglich an diesem Platz vorbei. Doch die wenigsten beachten die eingegrenzte Ebene, welche dem Platz zen­tral zu eigen ist – den Platz von Hiroshima, errichtet im Jahr 2000, den kaum ein Einheimischer oder Besucher Dortmunds kennt. Auf ihn und die Propsteikirche machte jetzt die Künstlerin Angelika Thiere aus Wuppertal aufmerksam.

weiterlesen

Auch zum Trödeln braucht man Mut

  • 02.11.2018

Dortmund. In ungewohnter Umgebung fand jetzt das erste Freitagsforum 2018/2019 in Dortmund statt. Dennoch fanden fast 300 Gäste den Weg in den Großen Saal des Katholischen Centrums im Propsteihof. Pater Siegfried Modenbach SAC begrüßte die Gäste und führte ins Thema ein. „Das Geheimnis der Langsamkeit“, hieß der Titel des Buches, aus dem die Berliner Autorin Doris Bewernitz vortrug.

weiterlesen

„Das Ehrenamt ist kein Auslaufmodell“

  • 29.10.2018

Dortmund. Hilfe für Neugeborene, kochen mit Geflüchteten, eine Smartphone-Sprechstunde – das alles und noch vieles mehr leisten Ehrenamtliche. Ihnen zu Ehren und vor allem als Dank veranstaltete der Caritasverband Dortmund ein Fest im Garten des Franziskanerklosters am Ostpark. Die Veranstaltung war zudem der Abschluss der Jahreskampagne „Hilfe durch Dich!“ Und dort bekamen die rund 250 Anwesenden die Gelegenheit, für das Ehrenamt zu werben.

weiterlesen

Solidarität zeigen

  • 18.10.2018

Dekanat Emschertal (emp). Bereits 2013 war die Teilnahme an der bundesweiten 72-Stunden Aktion des BDKJ im Dekanat Emschertal ein großer Erfolg. 2019 geht sie in die nächste Runde. „Die Welt ein bisschen besser machen“, so lautet das Motto.

weiterlesen

Scharfe Kritik an der „schwarzen Null“

  • 04.10.2018

Dortmund-Brackel. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln war die Volkswissenschaftlerin Mechthild Schrooten zum Querdenkerabend ins Sozial­institut Kommende angereist und fand in dem Zustand mancher Haltepunkte ein Beispiel, das ihre Kernaussage bestätigt: Der Staat hält sich mit seinen Investitionen zurück. Aber auch Kitas, Schulen, Pflegeeinrichtungen und der öffentliche Wohnungsbau bekommen nach Worten der Professorin von der Hochschule Bremen die Folgen eines strikten Sparkurses zu spüren.

weiterlesen

Mit dem „König der Löwen“ auf Tour

  • 27.09.2018

Castrop-Rauxel (emp). Die Erinnerung an die Premiere auf dem Katholikentag in Münster war noch frisch, da folgte schon die nächste Einladung für einen weiteren Auftritt in Kooperation mit dem Familienzentrum „Vier Gemeinsam“ auf dem Patro­natsfest der St.-Josef-Gemeinde. Und wieder begeisterten die über zehn Kita-Kinder mit und ohne Behinderung der Kindertagesstätte Oskarstraße mit ihrer Musical-Interpretation vom „König der Löwen“ das Publikum.

weiterlesen

Ahmed Noorzai startet durch

  • 06.09.2018

Dortmund-Huckarde. Ahmed Noorzai wird fast schon stürmisch von Maria Köhne begrüßt. Die ältere Dame, die im Altenzentrum St. Antonius in Huckarde lebt, hat den jungen Mann vermisst. „Wir sind immer ganz gut fertig geworden, da oben bei uns“, findet sie. Ahmed Noorzai lächelt. Es ist ein offenes, sympathisches Lächeln. Er hat seine Ausbildung zum examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger beim Caritasverband Dortmund begonnen. Doch vor gut zweieinhalb Jahren war die Zukunft des gebürtigen Afghanen noch völlig ungewiss.

weiterlesen