Erste Hilfe für die Seele

  • 13.10.2017

Meschede. „Gemeinsam die Stille auszuhalten, ist mir anfangs sehr schwer gefallen“, gesteht Christoph Decker aus Arnsberg über die Anfangszeit seiner Tätigkeit als Notfallseelsorger. Er und rund 30 weitere Notfallseelsorger sind im Hochsauerlandkreis im Einsatz. Sie werden gerufen, wenn es buchstäblich um Leben und Tod geht.

weiterlesen

Mit Gott auf zwei Rädern

  • 06.10.2017

Arnsberg-Neheim (JK). Ein ungewöhnlicher Anblick: Mehr als 70 Motorräder standen auf dem Neheimer Marktplatz. Denn deren Fahrer und Beifahrer nahmen am ersten ökumenischen Motorradgottesdienst vor der St.-Johannes-Kirche statt.

weiterlesen

Mit Gott in der Gondel

  • 22.09.2017

Arnsberg-Hüsten. „Traust du dich ins Riesenrad?“ Mit dieser Frage wurden Besucher der Hüstener Kirmes konfrontiert. Gestellt wurde die Frage von Pfarrer Daniel Meiworm und einem Team des Pfarrgemeinderates.

weiterlesen

Die Clowns sind los

  • 04.08.2017

Arnsberg. Zum Abschluss zogen sie in der Neheimer Fußgängerzone alle Blicke auf sich: Die Kontakt-Clowns, die bereits seit einem Jahr an einer Humorschulung des Caritas-­Verbandes Arnsberg-­Sundern in Zusammenarbeit mit der KBS teilnahmen, haben diese erfolgreich abgeschlossen.

weiterlesen

Im Einsatz für Afrika

  • 28.07.2017

Finnentrop. Seit mehr als 50 Jahren lebt und arbeitet er in Afrika: Missionar Pater Ferdinand Tillmann aus Bamenohl ist zurzeit im Heimat­urlaub im Sauerland. Auch mit 79 Jahren noch hält er in der ugandischen Hauptstadt Vorlesungen für die dortigen Priesteramtskandidaten.

weiterlesen

Die Wohnung zur Gemeinde öffnen

  • 21.07.2017

Siegen. „Selbstbestimmt Leben und Wohnen mit Demenz“ war das Thema einer Tagung in Siegen. Dabei wurde nicht nur über das Leben mit Demenz geredet. Auch Betroffene kamen zu Wort. Organisiert wurde die Tagung in der Siegerlandhalle vom Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen im Caritasverband Siegen-Wittgenstein und dem Kreis Siegen-Wittgenstein.

weiterlesen

Nach zehn Jahren am Ziel

  • 07.07.2017

Arnsberg-Bruchhausen. Zehn Jahre lang waren sie unterwegs, jetzt sind sie in Santiago de Compostela angekommen: die Jakobspilger der Kolpingsfamilie Bruchhausen. Jedes Jahr pilgerten sie seit 2007 mehrere Wochen zu Fuß eine Teilstrecke auf dem insgesamt 3 150 Kilometer langen Weg. Nun erreichten sie auf der 17. und letzten Teilstrecke nach 320 Kilometern das Grab des heiligen Jakobus in Santiago de Compostela.

weiterlesen

Pilgern von Kloster zu Kloster

  • 23.06.2017

Meschede/Bestwig. Einen gemeinsam entwickelten spirituellen Wanderweg von Kloster zu Kloster haben die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel und die Benediktiner der Abtei Königsmünster vorgestellt. Dieser Weg verbindet die Abtei Königsmünster in Meschede und das Bergkloster Bestwig auf zwei etwa 15 Kilometer langen Routen. Jeweils neun Stationen geben Impulse, das eigene Leben zu reflektieren. An diesem Sonntag, 25. Juni, wird der Weg offiziell eröffnet.

weiterlesen

"Ich seh den Sternenhimmel..."

  • 16.06.2017

Schmallenberg-Wormbach. Mit der Präsentation der Lichtskulptur Sternenhaus des Beckumer Künstlers Ulrich Möckel, Musik und einer interreligiösen Meditation hat in Wormbach der „Spirituelle Sommer 2017“ für Südwestfalen begonnen.

weiterlesen