„Eine gute Kerze braucht drei Tage“

  • 18.12.2015

Brilon. Es sind ausschließlich Unikate, die in der Caritas-Kontaktstelle „Blickkontakt“ in der Briloner Gartenstraße gefertigt werden. Unifarben, bunt, auf Wunsch auch mit Duft. „Dabei braucht eine gute Kerze drei Tage bis sie fertig ist“, sagt Michael Überall. Seit zwei Monaten fertigt er die schmucken Einzelstücke in der Kerzenwerkstatt des „Blickkontakts“.

weiterlesen

„Fasset Mut und habt Vertrauen …“

  • 18.12.2015

Hagen. Etwa 150 Personen aus den Gemeinden St. Bonifatius Hohenlimburg, Heilig-Kreuz Halden, Heilig-Geist Emst und St. Elisabeth waren am 1. Adventssonntag der Einladung in das Tagungshotel Arcadeon zur Gründung des neuen pastoralen Raumes gefolgt.

weiterlesen

Eine Million Sterne

  • 18.12.2015

Castrop-Rauxel/Habinghorst/Herne. Über 800 Kerzen tauchten den Platz vor dem Gemeindezentrum und das Kirchenschiff der St.-Josef-Kirche in heimeliges Licht. Die Caritasverbände Castrop-Rauxel und Herne beteiligten sich wieder an der Aktion „Eine Million Sterne“ von Caritas international. Diese fiel zeitlich mit der Visitation von Weihbischof König zusammen. So war es naheliegend, in einer feierlichen hl. Messe auch die Übergabe der Pastoralvereinbarung an die Pfarrgemeinde Corpus Christi einzubinden.

weiterlesen

Eindeutig zu den Armen stehen

  • 18.12.2015

Dortmund. „Wir wollen eine Feier mit den Menschen, für die wir da sein wollen.“ Zwar hätte der Diözesan-Caritasverband sein 100-jähriges Bestehen am Gründungsort Dortmund auch mit zahlreichen Gästen aus der Wirtschaft oder der Politik feiern können. Doch dieser eine Satz von Domkapitular Dr. Thomas Witt bringt es auf den Punkt. Und so kamen rund 200 Wohnungslose zum Festmahl in die Kirche St. Joseph in der Dortmunder Nordstadt.

weiterlesen

Lippetaler Kleeblatt präsentiert gute Bilanz

  • 11.12.2015

Lippetal. Das Kleeblatt bekam hohen Besuch: Bürgermeister Matthias Lürbke schaute vorbei. Der parteilose „erste Bürger“, der erst 2009 nach Lippetal gezogen war, hatte viele Fragen und fühlte sich bei den Ehrenamtlerinnen sehr gut aufgenommen. Der Einsatz zugunsten alter Mitbürger beeindruckte ihn.

weiterlesen

Barmherzige Brüder schließen Konvent, bleiben aber Träger des Krankenhauses

  • 11.12.2015

Paderborn. Die Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf schließen ihren Paderborner Konvent. Die Verabschiedung fand jetzt im Rahmen eines Begegnungstreffens im Brüderkrankenhaus 
St. Josef statt. Für das Krankenhaus und die übrigen Gesundheitseinrichtungen hat die Schließung keine Auswirkungen.

weiterlesen

Ein Herz für Mexiko

  • 11.12.2015

Rheda-Wiedenbrück (wl). 17 000 Euro hat die Kolpingsfamilie Rheda für Projekte zur Selbsthilfe in Mexiko gesammelt. Mit großem Stolz überreichte Hubert Pohlmann, Vorsitzender der Kolpingsfamilie, den Scheck an den Vorsitzenden des Kolping-Entwicklungshilfevereins, Heinz Pollmeier.

weiterlesen

Flüchtlinge beim CariTag

  • 11.12.2015

Olpe. Der diesjährige CariTag des Caritasverbandes Olpe stand unter dem Motto „Flüchtlinge – Willkommen bei uns!?“ 200 „Caritäter“ aus Ehrenamt und Hauptberuf trafen sich in der Schützenhalle Ennest. Flüchtlinge waren als Gäste anwesend und so wurde nicht über sie, sondern auch mit ihnen geredet. Der Caritas-Innovationspreis wurde in diesem Jahr zweimal in Gold vergeben, und zwar jeweils für Flüchtlingsinitiativen: an den „Multikulturellen Treffpunkt“ in Attendorn und an das Caritas-Zentrum Finnentrop.

weiterlesen

Zivilcourage erlernen

  • 11.12.2015

Dortmund. „Zivilcourage statt Fremdenhass“ hieß das hochaktuelle Thema über das im Gemeindehaus St. Kaiser Heinrich Höchsten heiß diskutiert wurde. Auf dem Podium saßen Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange, Franz-Josef Chrosnik von der Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes und als Moderator der Journalist Peter Bandermann.

weiterlesen